Regendepression?

Der April macht was er will und der März scheinbar auch... ich muss wohl nicht darauf hinweisen, dass sich die letzten Tage in erster Linie durch ihr miserables Wetter auszeichneten, die in mir jedoch zeitgleich die Hoffnungen auf einen umso besseren Sommer wecken. 
Was tut man also, wenn man mehr oder weniger dazu gezwungen wird, sich zu Hause ans Bett zu fesseln? Bei mir lief dies in erster Linie auf lange DVD-Abende à la "Sex And The City" und ein hin-und-wieder-Abtauchen in der Kneipe unten drunter hinaus - nicht sehr kreativ, ich weiß. Ansonsten lief da nicht viel, aber um Ostern rum wird's hoffentlich wieder etwas sonnenlastiger. 

Nun folgen daher nur noch ein paar obligatorischen Schnappschüsse der letzte Tage, tut mir leid, mehr war da leider nicht rauszuholen ;)

Instagram

Keine Kommentare: