.
.

December Photobomb

Instagram II5
Dieses Mal ohne große Worte ein paar Impressionen meines Dezembers.
Für mehr Fotos aus meinem Alltag folgt mir auf Instagram :)

Interview with Kristine Thronæs (TheMisspolly)

Kristine Thronæs, also calln TheMisspolly or Kikky, has become known by her blog and tumblr. Via these two online platforms and her instagram and facebook account she shares her life to her fans and followers. Because of Kikky's interesting style and onlineblog I wanted to find out more about this young Norwegian woman and did a short interview with her - I hope you'll enjoy it :)

Instagram II4

1) What was the reason you started blogging? Mostly because it's a good way to collect all my inspiration in one place.
2) Which things and properties do you hate? I hate people who are confusing, slow and boring. I hate mess, I hate not having control and I hate not knowing what is going on.
3) What inspires you most? That's Tumblr for sure!
4) How do you would describe your style? That's a difficult question... hmm. I would say my style changes almost every day. But I like brands, and hmm. I think I will just call my style "Polly style " haha.
5) Do you have some favorite brands and shops? I love Kleins and I love the online store "nastygal".
6) What are the three things every woman should have in her wardrobe? Pumps, high waist jeans and a Cropped Tank Top

7) Who are the humans who inspire you most? Oh, there are so many. I love Kim K, I think she runs her style so good and I just love the outfit she puts together.
8) Do you have a definite plan for the future? Ofc, now I am studying Advertising and Marketing Communication. A dream is to work in a magazine or operated an advertising agency.
9) How do you deal with haters? Haha I love them, haters are the ones that give you most of the attention. Haters are just another more strange way to love you.
10) And last but not least: are there any advice you want to give your fans? Never give up, follow your dreams no matter what others around you are saying. The person who really wants something, that person makes it happen.

GEWINN : Fashion Bloggers Finest & Butter London Nagellack!

insidefruits-Gewinnspiel_banner

Ich möchte Insidefruits ein ganz großes Dankeschön aussprechen - ihr habt mir die Weihnachtszeit versüßt!
Im Zuge eines Gewinnspiels habe ich mit meinem Blog eines von drei "Fashion Blogger Finest Quartetts" & dazu noch einen 18 € Nagellack der Marke "London Nagellack" gewonnen. 
Das Quartett kann man ansonsten leider nicht online erwerben, aber zumindest herunterladen und das ganz kostenlos, dafür klickt *hier* (den Adobe Reader müsst ihr allerdings bereits auf eurem Pc installiert haben); Nagellacke des eben genannten Labels erhaltet ihr *hier* :)

RANDOM #1

Es ist häufig nicht so leicht, alle neuen Kleidungsstücke online zu posten. Für Outfitbilder fehlt mir meist die Motivation und Onlinestores können einem auch nicht alle Wünsche erfüllen, sodass einige meiner neuen Errungenschaften leider  nicht in diese Collage gepackt werden konnten. Ein paar der Artikel, die ich mir jetzt im Dezember zugelegt habe, konnte ich aber ausfindig machen und möchte euch diese deshalb nicht vorenthalten :)
Instagram II2
Kleid, Bluse & Accessoires: H&M // Schuhe: Tamaris


Auf SheInside - einem meiner Lieblinge unter den hiesigen Onlineshops - habe ich mich auch schon fleißig umgesehen und euch meine absoluten Favoriten, von denen einige hoffentlich noch diesen Winter ihren Platz in meinem Schrank finden werden, herausgesucht. Ich hoffe es gefällt :)

Instagram II3


Um diesen Post noch zu einem gelungenen Abschluss zu verhelfen, folgt nun ein wundervolles Musikvideo , unterlegt mit einem noch wundervolleren Lied. Wie schon einige Male erwähnt, singt Lana Del Rey den Soundtrack "Young And Beautiful" zu Leonardo DiCaprois Kinofilm "The Great Gatsby", dessen Geschichte auf den gleichnamigen Roman von F. Scott Fitzergalt beruht. Vor kurzem ist ein mehr oder weiniger inoffizielles Musikvideo - vermutlich von einem begeisterten Fan zusammengeschnitten - auf Youtube erschienen. Für meine beiden anderen Beiträge rund um "The Great Gatsby" klickt *hier* und *hier*  



Lana Del Rey - Tropico

lanadelrey_tropcio_


Zum Auftakt ihrer neuen EP veröffentlichte Lana Del Rey nun - pünktlich zum Nikolaustag - den gleichnamigen 27-minütigen Kurzfilm "TROPICO", in welchem sie nicht nur die Hauptrolle spielt, sondern auch eigens das Drehbuch verfasst hat. Bereits am 8. November 2012 kündigte Lana Del Rey ihr neues Projekt auf ihrem Youtubekanal an: "I lost my reputation, I forgot my truth. But I have my beauty and I have my youth. 'TROPICO' the film, coming next year." Doch erst jetzt, ein Jahr später, sollte es schließlich zu einer Veröffentlichung dieses sehr melancholisch-dramatischen Kurzfilms kommen.
Untermalt wird dieser zugleich mit drei ihrer Songs, dabei fiel die Wahl neben "Body Electric" auch auf "Gods And Monsters" und  "Bel Air".

Männliche Unterstützung vor der Kamera erhielt Lana Del Rey von dem Schauspieler und Model Shaun Ross, der bereits für Hochglanzmagazine wie der Vogue vor der Kamera stand. Mit diesem Schauspieler-Duo entstand ein farbenfroher und zugleich düsterer Film über die biblische Erzählung der Erbsünde durch Adam und Eva und deren Flucht aus dem Paradies. Unterteilt in drei Kapitel führt es die beiden Hauptdarsteller zuerst als vertriebene Sünder in das heutige Los Angeles wo es schließlich zu einem Kampf zwischen Gut und Böse kommt. Von dort aus nehmen die Kameraschnitte zu, die einzelnen Szenen werden kürzer und zugleich auch unübersichtlicher. Die Handlungsorte wechseln von Striplokalen, einer Tankstelle und Straßenszenen, bis hin zu einer Privatparty inklusive Überfall à la Bonnie und Clyde. Dann schließlich, im dritten und letzten Kapitel, wird die Kameraführung wieder langsamer, die Bewegungen ruhiger und die Schnitte weniger. Adam und Eva, durch ihren moralischen Verfall immer mehr dem Bösen ihrer Welt zugewandt, schweben hinauf in den Himmel, wo sie von ihrem Schöpfer empfangen und ganz im symbolischen weiß gekleidet, von ihren Sünden befreit werden können.

Anthony Mendler,  der in diesem Film Regie führt und bereits Lana Del Reys Musikvideos zu "National Anthem" und "Ride" umsetzte, legt hierbei einen besonderen Schwerpunkt auf atemberaubende Inszenierungen von der Kulisse, bis hin zu Kostümen und musikalischen Gesangseinlagen, all dies stets inspiriert durch die 60-er Jahre. So ist es also nicht verwunderlich, dass neben dem Heiland höchstpersönlich auch alte Hollywoodlegenden wie Elvis Presley oder Marilyn Monroe ihr Debüt bekommen. Lana singt dazu: "Elvis is my daddy / Marilyn's my mother / Jesus is my bestest friend".
Auch hier bleibt sich Del Rey also treu, denn sowohl Thematik als auch dessen Umsetzung in bewegte Bilder und Musik, ähneln stark ihrem vorherigem Konzept, das sie - wie es das TAZ-Magazin so treffend formuliert - "[...] auf den Thron des weiblichen Retro-Pop Genres erhebt".  

Alles in allem ein Film wie man ihn von Lana Del Rey nicht anders erwarten würde. Wer sich also auf etwas völlig Neues und Unerwartetes gefreut hat, wird enttäuscht werden. Für alle anderen 60-er Jahre begeisterten mit einer Affinität für große Inszenierungen und Retrocharm hingegen genau das Richtige!

1487346_661946527181134_1131061161_n (1)

1456504_661919770517143_1988553392_n
1058442 1457563_661946300514490_327018293_n

November Photobomb

Pünktlich zum ersten Dezember folgt nun mein Novemberüberblick via Instagramschnappschüssen.
Der November ist für mich immer, ähnlich wie der April, eine Art "Zwischenjahreszeit", irgendwie nichts Halbes und nichts Ganzes... Die schönen Herbsttage sind schon vorbei, aber in Weihnachtsstimmung ist man auch noch nicht. Zu warm für schönen Schnee und zu kalt für alles andere. Was macht man also, um diesen Monat so gut wie möglich zu überstehen? Ich hab' mich dann für Kinobesuche, lange Partynächte, viel Tee und noch mehr Kaffee, vegetarischen  Döner, Tonnen an Pizzen und anderweitige Kalorienbomben entschieden - klappte eigentlich ganz gut.

Instagram II1


Gefeiert wurde diesen Monat ganz ausgiebig und ungewöhnlich oft im Bielefelder Ringlokschuppen. Auf meiner Liste standen neben der Kult-Halloweenparty auf der uns Kürbisköpfe, Horror-Doubles und alles was sonst noch so gruselte, erwartete, auch meine zweite Neonsplash-PaintParty. Nach ausverkauften Shows in mehr als 35 Städten in 4 Ländern, kam das bunte Farbenfest nun zum dritten mal in den Ringlokschuppen Bielefeld. 
Andere Clubs auf meiner Liste waren das Cafe Europa, Pahsa, Stereo oder Elefant, aber jetzt auch zum ersten Mal: das Spirit! Eine gute Freundin studiert mittlerweile in Dortmund und ist dort in eine WG gezogen. Es erklärte sich also von selbst, dass einige Freundinnen und ich sie besuchen wollten, um mit ihr gemeinsam Dortmund unsicher zu machen, aber welche Clubs haben schon Montags auf? Wir entschiedenen uns also, mehr oder weniger notgedrungen, für das Spirit, das einigen Mitgliedern der Bandidos gehört. Und ja... das Spirit machte seinem Ruf alle Ehre. Aber hey, Bier für 50 Cent? Da kann man doch echt nicht meckern.

Gegessen wurden diesen Monat ansonsten noch gefühlte 50 Pizzen und der zweitbeste vegetarische Döner (an den aus Berlin Neuköln kommt er dann doch nicht ganz ran). Eine weitere Neuentdeckung war "Very Berry Hibiscus", ein bis dahin unbekanntes Starbucksgetränk, das ich ausprobiert habe und in der Tat genauso lecker schmeckt, wie es klingt :)
Da die Stufe 13 und die ganzen anfallenden Klausuren recht viel Zeit in Anspruch nehmen, habe ich diesen Monat leider nur ein Buch gelesen: "Zärtlich ist die Nacht" (eng. "Tender is the night") von F. Scott Fitzergalt und wer meine "The Great Gatsby" Posts verfolgt hat, weiß auch: einem meiner Lieblingsautoren.

Und was erwartet uns nun im Dezember? Richtig, der ganz normale Weihnachtswahnsinn 

Instagram II