Über dem Vatikanstaat

Die folgenden drei Bilder wurden von mir auf der Kuppel des Vatikans aufgenommen - wunderschön und sehr beeindruckend, wie ich finde :) Zu meinem Romartikel vom 2. Juni und allen weiteren Fotos gelangt ihr *hier*. 

Der Vatikanstaat ist mit einer Fläche von 0,44 Quadratkilometern der kleinste anerkannte Staat der Welt und umfasst etwa 836 Einwohner.
Zu dieser Stadt gehört neben dem berühmten Petersdom, der auf dem Petersplatz steht, auch die Sixtinische Kapelle und die Paläste und Gärten innerhalb der vatikanischen Mauern. Letzteres ist auf dem zweiten Bild besonders gut zu erkennen.
Zu den Haupteinnahmequellen des Vatikans gehören, abgesehen von den grundsteuerfreien Immobilien, die Geschäfte innerhalb des Vatikans. Die Gewinne des Supermarktes, ebenso wie die Überschüsse der Vatikantankstelle, der Apotheke und des Bekleidungsgeschäftes fließen in die Staatskasse. Die Kartenzahlungen in diesen Einrichtungen wurden zum 1. Januar 2013 unterbunden. Als Begründung wurde genannt, dass der Vatikan die internationalen Geldwäscheregeln nicht befolge. Daher dürfe der Betreiber der Terminals, die italienische Tochter der Deutschen Bank, nicht weiter im Vatikan operieren.
Die Vatikanstadt ist erst seit dem 14. Jahrhundert der Sitz des Papstes geworden, der  in diesem Staat als das absolute Wahloberhaupt regiert. Alle Rechtsprechung ergeht im Namen des Papstes. Das Gericht erster Instanz ist ein Tribunale, welches mit drei Richtern besetzt ist. In zweiter Instanz wird der Corte d’appello tätig, dieser ist mit sechs Richtern besetzt. Letztinstanzliches Gericht ist dann die Corte di cassazione. 
Mit der Schweizergarde verfügt der Vatikan seit 1506 über die kleinste und älteste Armee der Welt. Zudem ist auch der italienische Staat für die Sicherheit auf dem vatikanischen Petersplatz zuständig. Durchgeführt wird die Überwachung vom Aufsichtsamt für Öffentliche Sicherheit „Vatikan“.

DSCN1877
DSCN1870
IMG_2602

Keine Kommentare: